Werden Sie frei!


Home Über Hypnose Über mich Meine Praxis Ablauf Klienten Meinungen Preise Kontakt

 

 

 

Wissenswertes.
Über Hypnose.

Kurzgeschichte der Hypnose

Hypnose darf auf eine fast 4000- jährigen Geschichte zurückblicken. Hypnose bedeutet veränderter Bewusstseins-Trance Zustand. Trance war schon in den frühesten Kulturen ein wichtiger Zustand von Heil-Ritualen. Hypnose wurde schon seit je her auch für Heilzwecke eingesetzt. 1843 wurde der Begriff Hypnose erstmals von James Braid verwendet. Vor der Einführung von Lachgas, war Hypnose einer der wenigen Möglichkeiten zur Schmerzbetäubung.

Der Begriff Hypnose kommt aus dem altgriechischen und bedeutet "Schlaf". Deshalb führte es zur irreführenden Annahme, dass es sich bei Hypnose um eine Art Schlaf handelt. Es ist zwar richtig, dass viele Hypnotiseure den Begriff "Schlaf" verwenden um eine Entspannung beim Klienten zu vertiefen, nur hat schlafen mit Hypnose gar nichts zu tun, da Menschen unter Hypnose sehr aktiv sind. Hypnose ist ein Zustand erhöhter Aufmerksamkeit, welcher durch seine Empfänglichkeit für Ideen gekennzeichnet ist. ( Milton Erickson)

Der Einsatz von Suggestionen in der Hypnose und deren Wirkungsweise.

Eine Suggestion ist ein "Vorschlag". Eine direkte Suggestion appelliert an den bewussten Verstand und löst ein bestimmtes Verhalten aus. Eine direkte Suggestion könnte etwa lauten: "Bitte schließen Sie das Fenster!" Wenn Sie dies für einen guten Vorschlag halten, werden Sie das Fenster schließen.

Wenn der bewusste Verstand die gleiche Fähigkeit in Bezug auf psychologischen Probleme, Tics oder schlechte Angewohnheiten hätte, Suggestionen jeder Art auf angenehme und freiwillige Weise zu befolgen, dann wäre die Psychotherapie eine einfache Sache. Der Therapeut oder Hypnotiseur bräuchte dann nur dem Patienten zu empfehlen, etwa eine Phopie oder Sucht aufzugeben, und schon wäre das Problem erledigt.

Leider funktioniert das nicht so einfach. Psychologische Probleme, Ängste, Süchte oder schlechte Angewohnheiten existieren gerade deshalb, weil der bewusste Verstand nicht weiß, wie er eine Änderung des Verhaltens herbeiführen soll. In vielen Situationen besteht zwar eine gewisses Bereitschaft für die gewünschte Änderung des Verhaltensmusters, aber diese kann nur mit Hilfe eines unbewussten Prozesses umgesetzt werden, der auf einer nicht vom Willen kontrollierten Ebene stattfindet.

Sie kennen vielleicht die Situation, in der Sie sich nach aller Kraft bemühen, sich eines vergessenen Namens zu erinnern. Wenn dies nicht gelingt, stellen wir nach einigen Augenblicken unsere vergeblichen Bemühungen ein. Wenige Minuten später taucht der Name spontan in unserem Bewusstsein auf. Was ist geschehen? Offensichtlich wurde die Suche auf einer bewussten Ebene eingeleitet, aber sie konnte nur durch einen unbewussten Prozess zum Erfolg geführt werden, der selbständig weiterwirkte auch nachdem das Bewusstsein seine Bemühungen einstellte.

Genau da setzt der Hypnotiseur an. Mit indirekten Formen der Suggestion werden auf unbewusster Ebene Prozesse zur Verhaltensänderung angestossen.

Oft gestellte Fragen zuHypnose - Hypnose FAQs

Was ist Hypnose wie fühlt sie sich an?
Viele Menschen haben durch die Showhypnose im Fernsehen, sehr oft eine falsche Vorstellung davon, was Hypnose in Wirklichkeit ist. Daher ist es wichtig zu wissen das Hypnose kein Zustand ist, indem man dem Hypnotiseur willenlos ausgeliefert ist. Hypnose ist ein wunderbarer Zustand körperlicher Entspannung, aber kein Schlaf und hat auch nichts mit Bewusstlosigkeit zu tun. Die Sinnesaufmerksamkeit während einer Hypnose ist viel höher als sonst.

Ist Hypnose anerkannt?
Diese Frage kann mit einem klaren JA beantwortet werden, bei der Hypnose handelt es sich keinesfalls um eine esoterische Wissenschaft, denn die Wirkung der also um keine esoterische Lehrart mit zweifelhaftem Hintergrund, sondern um ein wissenschaftlich belegte Behandlungsmethode. Die Hypnose ist auch gesetzlich anerkannt und wird seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt.

Besteht die Möglichkeit in Hypnose stecken zu bleiben?
Nein in Hypnose kann man nicht stecken bleiben. Wir Menschen wechseln auch während des Tages unseren Bewusstseinzustand. Alle 90 Minuten fallen wir in eine Trance.

Ist Hypnose gefährlich?
Nein Hypnose ist nicht gefährlich, Hypnose ist eine wunderschöne Erfahrung . Wichtig worauf du achten solltest ist, dich von einem zertifizierten professionellen Hypnotiseur hypnotisieren zu lassen.

Wie sieht so eine Hypnosesitzung aus?
Bereits vor unserem ersten Treffen haben wir uns ausführlich am Telefon unterhalten. Damit ich mich optimal auf unsere erste Hypnosesitzung vorbereiten kann ist es gut, so viel wie möglich von Ihnen kennen zu lernen. Bei Ihrem Besuch in meiner Praxis führen wir ein Vorgespräch, in diesem sprechen wir über Hypnose, über Ihr Anliegen oder Problem sowie über Ihr Ziel welches Sie erreichen möchten. Bevor wir mit der Hypnose beginnen sind Sie bestens über den Ablauf der Hypnose informiert. Ich kann und werde keine Erfolgsgarantien abgeben. Fest steht jedoch, dass Sie Sich gut fühlen werden und einen großen Schritt in Richtung Besserung gemacht haben.




 

Die telefonische Beratung ist kostenlos, rufen sie mich jetzt unter (0034) 605 007 956 an oder senden Sie mir ein e-mail. ich werde mich so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

Ich muss Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Hypnosesitzungen in meiner Praxis keine ärztliche Behandlung oder Therapie ersetzten und auch nicht dürfen. Ich stelle keine Diagnosen. Sollten Sie sich in medizinischer Behandlung befinden, dann unterbrechen Sie diese keinesfalls ohne vorherige Absprache mit Ihrem Arzt.